Szegediner Gulasch (Székelygulyás)  Flagge Ungarn

Ein Originalrezept aus Ungarn

          Szegediner Gulasch

Zutaten  (für 4 Personen)frisches Sauerkraut

600 g Schweineschulter
800 g Sauerkraut, frisch oder aus der Dose
2 EL Schweineschmalz
3 Zwiebel,
2 Knoblauchzehen  
1/2 TL Kümmel, gemahlen
4 EL Paprika edelsüß
Salz, Pfeffer
2 TL Zucker
1 Becher Sauerrahm oder Schmand

Anleitung

Das Fleisch in Würfel schneiden. Das Schmalz in einem Topf erhitzen, die feingeschnittenen Zwiebeln darin glasig werden lassen. Durchgepressten Knoblauch dazugeben, das Paprikapulver einstreuen und verrühren. Etwas Wasser zugiessen, dann schmoren, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Jetzt das Fleisch hineingeben, salzen und pfeffern. Zugedeckt dünsten, gelegentlich umrühren und bei Bedarf etwas Wasser angießen. Nach der Hälfte der Garzeit das zerpflückte Sauerkraut, den Zucker und das Kümmelpulver dazugeben. Etwas Wasser zugeben und zugedeckt ca. 30-40 Minuten schmoren (bei Dosenkraut 20-30 Minuten). Ab und zu umrühren und ggf. etwas Wasser angießen. Saure Sahne mit 2 TL Mehl glattrühren, hineingeben und noch 5-6 Minuten bei mäßiger Hitze kochen. Beim Anrichten kann man auf jeden Teller noch einen EL Sauerrahm geben.

Beilage: Salzkartoffeln, Semmelknödel oder Knöpfle. Bei uns wird es meist nur mit Brot oder Baguette gegessen.



Bemerkungen

Diese Gericht ist übrigens nicht nach der ungarischen Stadt Szeged (auf deutsch auch Szegedin) benannt, sondern nach dem berühmten ungarischen Schriftsteller József Székely (1825-1895).

Dieser besuchte eines Tages zu später Stunde ein Gasthaus in Budapest und verlangte ein Essen. Nun hatte der Wirt aber so spät am Abend außer einer halben Portion Sauerkraut und einem Rest Gulasch keine Speisen mehr im Haus. Der Dichter war aber sehr hungrig und so mischte der Wirt aus der Not heraus Fleisch und Kraut, übergoss alles mit Sauerrahm und servierte diese Speise seinem späten Gast, dem es gut geschmeckt haben soll.

Seither nennt man in Ungarn dieses Gericht nach dem Dichter Székelygulyás oder Székelykáposzta (Szeklerkraut).

Alle Rezepte von A-Z

Alle ungarischen Rezepte

nach oben