Pesto-Schnecken

Fingerfood für die Party

          Pesto-Schnecken

Zutaten (für 2 Backbleche, ca. 26 Schnecken)

Vorteig:
200 g Weizenmehl Type 550
200 g Wasser, lauwarm
10 g  Frischhefe
20 g Weizensauer, getrocknet (optional, falls vorhanden)

Hauptteig:
250 g Weizenmehl Type 550
50 g Hartweizenmehl (alternativ Hartweizengrieß)
12 g Salz
20 g Olivenöl
100 g Wasser; ca. (+/- je nach Bedarf)
2 TL Oregano, gerebelt
30 g Parmesan, fein gerieben
Füllung für die Schnecken:
2 Gläser Pesto á 190 g (rot oder grün, je nach Vorliebe)
ca. 20 g geriebener Parmesan (zum Bestreuen, nach Belieben)

Zubereitung

Die Zutaten für den Vorteig in der Rührschüssel gut vermischen und eine Stunde abgedeckt reifen lassen.

Alle Zutaten für den Hauptteig (außer Oregano und Olivenöl) zum Vorteig in die Schüssel geben und mit der Küchenmaschine 5 Minuten auf Stufe 1 (bei mir Bosch MUM) kneten, dann Oregano und Olivenöl zugeben und auf Stufe 2 weitere 8 Minuten zu einem mittelfesten, elastischen Teig kneten. Der Teig sollte nicht zu weich sein, also nicht alles Wasser auf einmal zugeben. Abgedeckt 20 Minuten ruhen lassen, dann den Parmesan unterkneten. Den Teig halbieren und grob rundwirken. Weitere 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Eine Teighälfte auf leicht bemehlter Unterlage etwa 3 mm stark zu einem Rechteck ausrollen. Ein Glas Pesto gleichmäßig auf dem Teig verstreichen, am oberen (breiten) Rand einen schmalen Streifen frei lassen. Nun von der unteren (breiten) Seite aus aufrollen. 

Mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden (ca. 3 cm) und mit den Schnittflächen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze). Währenddessen die Pestoschnecken abgedeckt gehen lassen. Wenn das erste Blech im Ofen ist, die zweiten Teighälfte genauso verarbeiten.

Auf der zweiten Schiene von unten backen. Nach 10 Minuten Backzeit die Schnecken mit Parmesan bestreuen (nach Belieben), den Ofen auf 200 Grad zurückstellen und fertig backen. Gesamtbackzeit ca. 20-25 Minuten. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Pestoschnecken kann man lauwarm oder kalt genießen. Sie schmecken auch am nächsten Tag noch gut (falls überhaupt welche übrig bleiben...). Warnung! Suchtgefahr!


Mein Tipp

Grissinis

Für mehr Auswahl auf dem Partybuffet backe ich nur ein Blech Pestoschnecken. Unter die zweite Teighälfte knete ich noch ca. 10 g Parmesan und backe daraus Grissini.


Alle Rezepte von A-Z

nach oben