Käsekuchen (Quarktorte)  Flagge Deutschland

    Der heissgeliebte Klassiker

          Käsekuchen

Zutaten

1 Portion Mürbeteig-Grundrezept IIein Stück Käsekuchen

750 g Magerquark
250 g Zucker
1/8 l Milch
3 Eigelb
10 EL Öl  (ca. 90 g)
1 ½ Beutel (55 g) Vanillepuddingpulver 
3 Eiweiß

Zubereitung

Mürbeteig nach dem Grundrezept II herstellen.
Den Teig auf bemehlter Unterlage oder zwischen zwei Plastikfolien (z.B aufgeschnittener Gefrierbeutel) ausrollen. Den Boden und 3 cm hoch den Rand einer Springform (Ø 26 cm) damit auskleiden. (Siehe Tipp)

Den Backofen auf 180° C Ober/Unterhitze vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert).

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Für den Belag den Magerquark mit Öl, Zucker, Eigelb, Puddingpulver und Milch in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer glattrühren. Das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Die Quarkmasse auf den (ungebackenen) Boden streichen und die Oberfläche glätten.

Den Kuchen im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens 50-60 Minuten backen. Während der ersten 40 Minuten die Backofentür nicht öffnen!

Nach dem Backen den Käsekuchen mindestens 30, besser 60 Minuten im abgeschalteten Ofen stehen lassen.

Käsekuchen auf Kuchengitter gestürztJetzt den Rand der Form lösen, den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen. Tipp: Das Kuchengitter mittig auf den Kuchen legen und den Kuchen einfach umdrehen. Den Boden der Form abnehmen. Nach dem vollständigen Auskühlen auf eine Tortenplatte stürzen.


Tipp

Rollen Sie den Teig etwa 3 cm größer aus als die Form. Mit dem Springformrand den Teig markieren und ausschneiden. Den Boden der Form damit belegen. Die Springform schließen und mit dem restlichen ausgeschnittenen Teig den Rand der Form auskleiden.



Rezept als RezKonv-Version

Alle Rezepte von A-Z

nach oben