Biskuitteig - Grundrezepte

Für Obsttortenböden, Biskuitrollen, Sahnetorten 

    

Zutaten Grundrezept I

3 Eier
3 EL lauwarmes Wasser
1 Prise Salz
100 g Zucker
1 Päck. Vanillezucker (oder etwas geriebene Zitronenschale)
100 g Mehl

Zutaten Grundrezept II

5 Eier
5 EL lauwarmes Wasser
1 Prise Salz
150 g Zucker
1 Päck. Vanillezucker (oder etwas geriebene Zitronenschale)
150 g Mehl

Grundrezept I
nimmt man z.B. für Obsttortenböden, Käse-Sahne-Torten (Obsttortenform oder Springform Ø 24-26 cm) oder kleine Biskuitrollen (Backblech)
Grundrezept II
ist gut für mehrschichtige Sahne- oder Buttercremetorten (Springform, Frankfurter Kranz-Form, Ø 26-28 cm) oder für größere Biskuitrollen (Backblech).

Vorbereitung

Die Eier dürfen nicht zu kalt sein, also rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Backofen auf 180-200° C vorheizen (keine Umluft!). Bei einer Obstkuchenform Boden und Rand einfetten und mit Mehl ausstreuen. Das Backblech leicht fetten (das Papier haftet so besser) und mit Backpapier auslegen. Das Papier kann, muss aber nicht gefettet werden. Bei Springformen den Rand möglichst nicht fetten, weil sich sonst der Kuchen beim Backen zusammenzieht.

Zubereitung

Bei Verwendung eines Elektroquirls:
Die ganzen Eier mit lauwarmem Wasser, 1 Prise Salz, Zucker und Vanillezucker (oder Zitronenschale) in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen genau fünf Minuten lang zu einer schaumigen Masse schlagen. Dann das Mehl auf die Eischaummasse sieben. Alles vorsichtig mit einem Löffel oder Teigschaber vermischen, dabei aber nicht den Schaum zusammenrühren. Den Teig in die vorbereitete Obsttortenform, Springform oder für Biskuitrollen auf das Backblech geben und glattstreichen.

Nach dieser Methode mache ich meine Obsttortenböden und Biskuitrollen.

Klassische Methode:
Zunächst die Eier teilen und das Eiweiß mit lauwarmem Wasser und einer Prise Salz steifschlagen. In einer zweiten Schüssel die Eigelbe mit Zucker, Vanillezucker (oder Zitronenschale) schaumig rühren. Dann das Eiweiß auf den Eischaum geben, Mehl darüber sieben und erst jetzt alles vorsichtig mit einem Löffel oder Teigschaber verrühren. Den Teig in die vorbereitete Form geben und glattstreichen.

Bei dieser Methode wird der Teig noch luftiger, ich verwende sie für Sahne- und Buttercreme-Torten.

Backzeiten:
Obsttortenböden: ca. 15 Minuten auf mittlerer Schiene bei 200° C. (Stäbchenprobe machen)
Biskuitrollen: ca. 12 Minuten auf der oberen Schiene bei 200° C.
Biskuittorten (Grundrezept II): Höhere Kuchen brauchen 30-40 Minuten auf mittlerer Schiene bei 180° C (Stäbchenprobe machen)

Nach dem Backen:
Den fertigen Kuchen sofort aus der Form nehmen und das Papier abziehen, damit die Feuchtigkeit verdampfen kann. Biskuitrollen müssen noch warm aufgerollt werden, denn abgekühlt brechen die Platten sehr leicht. Dazu stürzt man die Biskuitplatte auf ein mit Zucker bestreutes Küchenhandtuch, zieht das Backpapier ab und rollt den Biskuit mithilfe des Handtuchs auf. Nach dem Auskühlen abrollen, nach Belieben füllen und wieder aufrollen.

Tipp
Tortenböden sollten möglichst erst am nächsten Tag aufgeschnitten werden. Dazu gleichmäßig rundherum einkerben, einen starken Baumwollfaden um die Kerbe legen und über Kreuz an beiden Fadenenden ziehen. So wird die Torte in perfekte Lagen geteilt.



Rezept als RezKonv-Version

<- zurück zu Erdbeerkuchen

Alle Rezepte von A-Z